*** Nächstes Punktspiel am kommenden Sonntag um 14:00 Uhr auf dem Sportplatz Pagelsdorf. *** Wir empfangen den Tabellennachbarn vom FSV Garz II.***
Freitag, 26 Apr 2019

Dreschvitzer SV - SV Samtens 10:1 (5:0)

Dreschvitzer SV kann doch noch gewinnen

Nach drei Niederlagen in Folge wollten die Gastgeber endlich mal wieder gewinnen. Im Gegensatz zur Vorwoche hatte Trainer Stephan Salomon elf Spieler und sogar einen Auswechselspieler zur Verfügung, auch wenn der schon 50 Jahre alt ist. Im Spiel gegen Prohn waren es nur neun Akteure, wovon drei eigentlich verletzt bzw. zumindest angeschlagen waren. Nach schwierigen Wochen mit vielen Verletzten scheint sich die Situation so langsam wieder etwas zu entspannen. Vier Langzeitverletzte stehen jedoch frühestens in der Rückrunde wieder zur Verfügung.

Diese Probleme haben aber auch andere Vereine. So konnte der SV Samtens am Sonntag nur mit zehn Spielern antreten. Die erste gute Gelegenheit hatten jedoch die Gäste. Aufgrund einer Nachlässigkeit in der Defensive kam Samtens gefährlich vor das Dreschvitzer Tor. Der Abschluss war jedoch unkonzentriert. Dreschvitz nutzte die erste Möglichkeit. Nach einem Foulspiel an Ibrahim Alobed gab es Freistoß für den DSV. Thomas Nierebinski verwandelte diesen aus etwa 20 Metern Torentfernung in der 6. Spielminute direkt.

Er war schon der vierte Spieler beim DSV, der in dieser Saison einen Freistoß direkt verwandeln konnte. Kurz darauf hatte wieder Samtens eine gute Chance, als ein Schuss knapp am langen Pfosten vorbei strich. Die Dreschvitzer waren unkonzentriert in dieser Phase. Nach einem Eckball von Mathias Gadow kam Marko Görs völlig frei zum Kopfball, aber der ging über das Tor. Nach einer Viertelstunde wollte Kapitän Mathias Gadow von der rechten Seite vor das Tor flanken. Diese Flanke wurde zum Torschuss und schlug zum 2:0 im Kasten ein. Nach einer halben Stunde setzte Timo Gimm seinen Sturmpartner gut in Szene. Ibrahim Alobed behielt die Nerven und erhöhte auf 3:0. Nur vier Minuten später spielte Ahmad Mohammad Al Alamdad einen schönen Pass auf Roberto Braatz, der den Ball am heraus stürmenden Keeper vorbei ins Tor bugsierte und so auf 4:0 erhöhte. Dann war auch die Zeit von Torjäger Timo Gimm gekommen, der bis dahin schon zwei gute Möglichkeiten ausgelassen hatte. Nach feinem Zuspiel von Ibrahim Alobed vollendete er zum 5:0 Pausenstand.

Den zweiten Spielabschnitt begannen die Samtenser nur noch mit neun Spielern. Sie agierten nun noch defensiver und versuchten ein Debakel zu vermeiden. Dreschvitz agierte phasenweise sehr ideenlos. Es dauerte bis zur 60. Minute, bevor Ibrahim Alobed nach einem Fehlpass in der Samtenser Defensive das 6:0 markieren konnte. Timo Gimm erhöhte kurz darauf auf 7:0, bevor Mathias Gadow die Führung mit einem Doppelpack auf 9:0 ausbaute. Mit nun sechs Saisontoren ist er bester Torschütze der Gastgeber in dieser Spielzeit. Drei Minuten vor dem Abpfiff konnte Andre Zornow das verdiente Ehrentor für die tapfer kämpfenden Gäste erzielen. Den Schlusspunkt setzte wiederum Timo Gimm mit seinem dritten Tor an diesem Tag. Man sollte diesen Sieg nicht überbewerten, aber wichtig war er allemal.

Am kommenden Samstag tritt der Dreschvitzer SV auswärts beim SV Neuenkirchen an. Anstoß wird um 14:00 Uhr sein. Dann wird auch Martin Lubahn nach langer Sperre wieder spielberechtigt sein.

Dreschvitzer SV: M. Plötz- M. Hoppe- M. Görs (70. M. Landfatt), A. Al Mohammad Almadad, M. Müller- Mat. Gadow, Th. Nierebinski, H. Scholz, R. Braatz- I. Alobed, T. Gimm

SV Samtens: R. Netz- P. Ortmann, M. Möller, F. Wiegel, D. Pilz, A. Zornow, J. Fahrentholz, T. Westphal, M. Wessel, J. Netzel

Aktualisiert (Dienstag, den 23. Oktober 2018 um 10:52 Uhr)