+++ Die Saison 2018/19 ist zu Ende! +++ In dieser Saison wurde der DSV von Verletzungen gebeutelt und kam nicht richtig zum Zug und konnte das gesteckte Ziel unter die ersten 5 zu kommen nicht erreichen. +++ Die neue Saison ist in Planung. +++ Wir wünschen allen eine schöne Sommerpause! +++
Sonntag, 15 Sep 2019

SV Samtens – Dreschvitzer SV 2:0 (1:0)

Dreschvitzer unterliegen im Derby beim Schlusslicht

Am Samstag traten die Dreschvitzer auswärts beim SV Samtens an. In seinem letzten Spiel für den Dreschvitzer SV standen Spielertrainer Stephan Salomon insgesamt 14 Spieler zur Verfügung- die Vorzeichen waren also sehr gut. Anders sah es da bei den Gastgebern aus. Zwei Spieler aus der Mannschaft der Alten Herren mussten hier aushelfen. Entsprechend sah es auch auf dem Feld aus. Die Gastgeber stellten sich hinten rein und überließen den Gästen den Spielaufbau. Insgesamt hatten die Dreschvitzer in dieser Partie um die 80 Prozent Ballbesitz, aber am Ende sollten sie doch als Verlierer vom Platz gehen. Der Reihe nach: die erste dicke Möglichkeit hatten die Gastgeber. Nach einem Eckball von Martin Bodzinski kam Ronny Papendorf zum Kopfball. Diese Bogenlampe konnte Mathias Gadow auf der Linie für seinen bereits geschlagenen Torhüter klären. Dann hatten die Dreschvitzer die erste Möglichkeit durch Timo Gimm, aber sein Schuss war konnte abgewehrt werden. In der 20. Minute ließen sich die Dreschvitzer auskontern. Nach einem Missverständnis in der Defensive konnte Julian Netzel den Ball aus spitzem Winkel ins Tor befördern. Die Dreschvitzer rannten danach an, waren aber zu unstrukturiert, so dass wenig klare Torchancen entstanden. Die beste Möglichkeit für den DSV hatte Timo Gimm nach Vorlage von Mathias Müller, aber Ronny Netz war zur Stelle und wehrte den Schuss von Gimm ab. Der Nachschussversuch von Roberto Braatz wurde von einem Samtenser Abwehrspieler geblockt.

Im zweiten Spielabschnitt lief das Spiel so weiter. Dreschvitz mit Ballbesitz, Samtens stand tief und verteidigte. In der 55. Minute brachte Roberto Braatz den Ball von der rechten Seite in den Strafraum und Timo Gimm in zentraler Position schoss den Ball weit über das Tor. Das war die beste Gelegenheit zum Ausgleich. In der 66. Minute konterten die Samtenser. Nach einer Hereingabe von Enrico Krüger zog Martin Bodzinski aus 18 Metern mit seinem starken linken Fuß ab und traf zum 2:0 für den SVS. Nun standen die Gastgeber noch tiefer. Sie kämpften alle zusammen und verhinderten so, dass die Dreschvitzer noch einmal zurück kamen. In der Schlussphase hätten sie ihre Führung sogar weiter ausbauen können, als Andre Zornow nach Vorlage von Philipp Ortmann frei zum Abschluss kam. Aber Alexander Conradi konnte den Schuss parieren. So blieb es beim, aufgrund der kämpferischen leistung, nicht unverdienten Heimsieg der Samtenser, die damit die rote Laterne an den FSV Garz II weiter reichten.

Am kommenden Wochenende empfängt der Dreschvitzer SV den SV Neuenkirchen. Anstoß wird am Sonntag um 14:00 Uhr auf dem Sportplatz Pagelsdorf sein.

SV Samtens: R. Netz- P. Ortmann, R. Papendorf, E. Krüger (66. A. Zornow), R. Westphal, C. Kalauch, S. Blum, F. Wiegel, J. Netzel, T. Westphal, M. Bodzinski (87. M. Möller)

Dreschvitzer SV: A. Conradi- M. Hoppe- Mat. Gadow, Th. Nierebinski (74. H. Scholz), M. Müller- J. Kammel, S. Salomon (89. O. Nordt), A. Mohamed, R. Braatz- I. Alobed (46. P. Popp), T. Gimm

Aktualisiert (Mittwoch, den 22. Mai 2019 um 10:04 Uhr)